logo

Grüner Tee – das gesündeste Getränk der Welt?!

Autor
Autor/in:
Martina Eilers
geprüft von
geprüft von:
Manuela Lenuweit
Letzte Aktualisierung: 9. Januar 2023
Grüner Tee ist seit über 5.000 Jahren vor allem in China und Japan als Heilpflanze bekannt und wurde seitdem fast ausschließlich wegen seiner medizinischen Wirkung getrunken. Seine Inhaltsstoffe haben fast ausschließlich positive Effekte auf den menschlichen Körper und unterstützen jeden, der seinem Körper etwas Gutes tun möchte.
ic share 24px
Teilen
Aufnahme von grünem Tee im Glas

Grüntee und seine Wirkung auf den Körper

Grüner Tee ist mit seinen Inhaltsstoffen das beste Mittel um die körperliche Gesundheit auf natürlichem Wege zu erhalten oder sogar zu verbessern. Er wirkt vorbeugend bei z. B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, entzündungshemmend und verdauungsfördernd. Grüner Tee senkt den Blutdruck, den Cholesterinspiegel und das Risiko, an Diabetes Typ 2 zu erkranken. Dadurch, dass er den Fettstoffwechsel verbessert, ist er ein idealer Begleiter beim Abnehmen. Durch Variation von Sorte und Zubereitung kann seine Wirkung zusätzlich gesteigert werden.

Frau entspannt mit grünem Tee
Heißer grüner Tee in Kanne und zwei Becher

Nicht jede Sorte hat die gleiche Wirkung

Die Wirkung des Grünen Tees wird hauptsächlich durch die Konzentration der Inhaltsstoffe und deren Zusammensetzung bestimmt, wobei es dabei deutliche Unterschiede zwischen den Sorten gibt. Somit hat jede Sorte einen anderen Wirkungsschwerpunkt, d.h. um eine bestimmte Krankheit zu heilen sollte eine bestimmte Sorte getrunken werden. Dabei ist die Qualität des Grünen Tees von entscheidender Rolle, denn je besser die Qualität ist, desto höher ist die Wirkstoffkonzentration. Möchte man die größtmögliche Wirkung erzielen, ist es sogar ratsam, unterschiedliche Sorten zu kombinieren, denn nicht die einzelnen Inhaltsstoffe sind wichtig, sondern deren Kombination erzielt den hohen gesundheitlichen Effekt.

Zur Erhaltung der Gesundheit und gegen leichte Krankheiten empfiehlt es sich, täglich die drei wichtigsten Sorten Grüntee zu trinken:

  • Gyokuro (morgens)
  • Sencha (mittags)
  • Bancha (abends)

Achte darauf, dass das Wasser die richtige Temperatur (50-60°C) hat und Du die vorgeschriebene Ziehzeit (2 Minuten) einhältst. Als Ergänzung dazu ist es ratsam, 2-4x pro Woche Matcha-Pulver zu sich zu nehmen.

In der folgenden Tabelle wird ersichtlich, warum es sich lohnt, die 4 Grüntee-Sorten über den Tag verteilt zu kombinieren:

Grünteesorte Inhaltsstoffe & Wirkungsschwerpunkte
Gyokuro Trinkzeit: morgens
Catechine / EGCG: +/++
Aminosäuren / Theanin: +++
Koffein: +++
Mineralsstoffe & Spurenelemente +++
Wirkungsschwerpunkte: Nieren, Gehirn, Herz-/Kreislauf, Atmung, Lungen, Bronchien, Nerven, Wasserhaushalt, Lymphsystem, Hormonsystem, Blase, Zuckerstoffwechsel, Wirbelsäule, Rückenmark, Dünndarm
Sencha
(1. Ernte)
Trinkzeit: mittags
Catechine / EGCG: +++
Aminosäuren / Theanin: ++/+++
Koffein: ++/+++
Mineralsstoffe & Spurenelemente +++
Wirkungsschwerpunkte: Stoffwechsel, Abnehmen, Fett- u. Eiweißstoffwechsel, Blut, Venen, Arterien, Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse, Immunsystem, Temperaturregelung, Magen
Bancha Trinkzeit: abends
Catechine / EGCG: +/++
Aminosäuren / Theanin: +
Koffein: +
Mineralsstoffe & Spurenelemente ++++
Wirkungsschwerpunkte: Gegen Übersäuerung, Darmflora, Dickdarm, Milz, Mineralstoffe, Prostata, Geschlechtsorgane, Haut, Kopfhaut, Nase, Ohren
Matcha Trinkzeit: 2-4 x pro Woche, morgens bis nachmittags
Catechine / EGCG: +/++
Aminosäuren / Theanin: ++++
Koffein: +++
Mineralsstoffe & Spurenelemente +++
Wirkungsschwerpunkte: Detox/ Entgiftung, Antioxidans, Augen, Abnehmen/Idealgewicht, Stoffwechsel, Vitamine, Leistung, Ausdauer, Gehirn

Ist Grüner Tee das neue Anti-Aging Mittel?

Dass Grüntee sich positiv auf die körperliche Gesundheit auswirkt, ist mittlerweile wohl unbestreitbar, aber kann er die natürliche Hautalterung aufhalten?
Nun, die Inhaltsstoffe des Grünen Tees werden die Hautalterung nicht aufhalten können, aber zumindest können sie sie verzögern oder die Symptome mildern. Wir verraten wie:

  • Polyphenole: Die Polyphenole im Grüntee sind der Grund für seine antioxidative Wirkung. Die Haut kann sich dadurch gegen schädliche Moleküle zur Wehr setzen und sich selbst schützen.
  • Kalium: Das im Grüntee enthaltene Kalium spielt eine große Rolle bei der Regulierung des Wasserhaushaltes, so dass die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt und das Bilden kleiner Fältchen verhindert wird.
  • Calcium: Dieser Mineralstoff stabilisiert die Zellmembran und macht sie stark gegenüber Erregern. Außerdem ist er für die Zellteilung verantwortlich, durch die ein frischer und straffer Teint erzeugt wird.
  • Vitamin C: Vitamin C ist sehr wichtig für die Kollagenbildung der Haut. Es gleicht ihre Pigmentierung aus und reduziert Alters- und Hautflecken.
Grüne Teeblätter in Nahaufnahme

So bringt Grüner Tee Deinen Körper wieder in Schwung

Wenn es Dein Ziel ist, gesund und auf natürlichem Wege abzunehmen, dann solltest Du unseren Ratgeber Abnehmen mit Grüntee lesen. Dort kannst Du alles darüber lesen, wie sich das Trinken von Grünen Tee auf Deinen Stoffwechsel auswirkt, warum er Dir beim Abnehmen helfen kann und wieviel Du davon trinken solltest um Dein Wunschgewicht zu erreichen.

Sollen Dich die Inhaltsstoffen zu Deiner Traumfigur verhelfen, bist aber absolut kein Teetrinker, dann empfehlen wir Dir, unseren Ratgeber Abnehmen mit Grüntee-Extrakt zu lesen. Da erfährst Du wie Dir die Wirkstoffe helfen können, ohne dass Du jeden Tag Grüntee trinken musst.

Wenn es Dir nicht ums Abnehmen geht, sondern Du Deinen Körper mit Grünen Tee ganzheitlich gesund machen oder halten möchtest, dann stellen wir Dir in den folgenden Abschnitten einige Körperregionen vor und wie sie von den Wirkstoffen des Grüntees beeinflusst werden.

Physische Wirkung durch die im Grünen Tee enthaltene Wirkstoffe ...

auf die Haare:

  • Polyphenole: Verzögerung des Haarverlustes und Anregung des Haarwachstums. Die Polyphenole wirken dem Haarausfall entgegen (Intakte Haarfollikel können wieder zur Bildung neuer Haare angeregt werden).
  • Antioxidantien: Abwehr gegen freie Radikale und Schutz gegen Umwelteinflüsse. Sie können auch das Ergrauen der Haare verlangsamen.
  • Gerbstoffe, Tanine: Wirken antimikrobiell und entzündungshemmend und ebenfalls der Schuppenbildung entgegen.
  • Zink: Fördert den Haarwuchs und wirkt dem Haarausfall entgegen.
  • Koffein: Regt Durchblutung der Kopfhaut an und wirkt Haarausfall entgegen.

auf die Haut:

  • Catechine: Abtötung von Bakterien und wirkt gegen Akne.
  • Koffein: Gefäßverengend. Reduzierung der Ölproduktion (bei öliger Haut oder empfindliche Haut mit Rötungen).
  • EGCG (Epigallocatechingallat = Antioxidans): Abwehr gegen freie Radikale, Schutz gegen Umwelteinflüsse. Vermindert Auswirkungen von UV-Strahlung und wirkt Zellschäden & Falten entgegen 

auf die Zähne:

  • EGCG (Epigallocatechingallat = Antioxidans): Abtötung der Kariesbakterien und vermindert somit Karies.
  • Polyphenole: Abtötung der Kariesbakterien, Hemmung des bakteriellen Enzyms Glycosyltransferase und Reduktion von Zahnbelag (Plaque).
  • Fluorid: Fördert Zahngesundheit und trägt zur Stärkung des Zahnschmelzes bei.

Kann Grüntee meinen Blutdruck senken?

Mittlerweile leiden rund 44% der deutschen Bevölkerung an Bluthochdruck und die Tendenz ist steigend. Die konventionell erhältlichen Blutdrucksenker rufen mitunter starke Nebenwirkungen hervor und belasten den Körper. Zeit zum Umdenken, denn Grüner Tee unterdrückt nicht nur die Symptome, sondern unterstützt die Bekämpfung der Ursachen, wodurch eine nachhaltige Senkung und Optimierung des Blutdrucks erreicht werden. Somit kann Grüner Tee auch dazu beitragen, einen niedrigen Blutdruck zu erhöhen.

Neben seiner generellen gesundheitlichen Wirkung zeigt Grüner Tee positive Effekte bei Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Problemen:

  • Bildung von Ablagerungen in den Gefäßen wird reduziert
  • Elastizität der Blutgefäße wird gefördert
  • Verbesserung des Stoffwechsels
  • Verbesserung der Funktion der Stoffwechselorgane
  • Überproduktion von Angiotensin (=Bluthochdruckerzeugender Stoff) wird verhindert
  • das Blut wird fließfähiger
  • Verbesserung der Pumpfunktion des Herzens

Kleiner Tipp: Es gibt einen besonderen Grüntee, der sogenannte GABA-Tee. Er hat einen enorm hohen Gehalt an Gamma-Aminobuttersäure. Diese Aminosäure in Kombination mit den Inhaltsstoffen, die der Grüne Tee naturgemäß aufweist, entfaltet eine starke Wirkung gegen Bluthochdruck, Schlafstörung und Stress.

 

Physische Wirkung durch die im Grünen Tee enthaltene Wirkstoffe ...

auf das Gehirn

  • EGCG (Epigallocatechingallat = Antioxidans): Kann Bildung neuer Nervenzellen im Gehirn anregen und trägt zur Steigerung der Gehirnleistung bei. 

gegen Stress:

  • L-Theanin (= Antioxidans): Konzentration der Stresshormone wird verringert & Ausschüttung der Glückshormone gefördert. Somit unterstützt es den Stressabbau und mildert Erschöpfungs- & Angstzustände.

auf die Sexualität:

  • Catechine: Durchblutungsfördernd im weiblichen Unterleib & beim männlichen Geschlechtsorgan. Erhöhung der Libido und Steigerung der Standfestigkeit.
  • L-Theanin (= Antioxidans): Konzentration der Stresshormone wird verringert & Ausschüttung der Glückshormone gefördert (Erhöhung der Libido).
  • Koffein: Wirkt blutgefäßerweiternd im Magen & blutgefäßverengend im Gehirn. Stimulierung des Nervensystems & Steigerung der Orgasmus-Intensivität.

 

Das Zusammenspiel der Inhaltsstoffe aus dem Grünen Tee bewirken eine Verbesserung der Gehirnfunktionen und der Konzentration.

Kann Grüner Tee Krankheiten heilen?

Es gibt kein Lebensmittel, über das so viele Studien erhoben wurde, wie über Grünen Tee. Seit den 1970er Jahren wurden über 2.000 wissenschaftliche Studien über die Wirkung von Grüntee durchgeführt und veröffentlicht und es werden stetig mehr.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass diese spezielle Teesorte in dem Verdacht steht, über 20 Krankheiten heilen zu können und bei über 60 Krankheiten unterstützend zu wirken. Liegt jedoch ein schwerer Krankheitsverlauf vor oder gibt es komplexe Krankheitsursachen, wird davon abgeraten, nur auf den alleinigen Verzehr von Grüntee zu vertrauen um Verläufe zu mildern oder Ursachen zu beheben.

Ist es wahr, dass Grüner Tee…

… nicht auf leeren Magen getrunken werden darf?
Nein, ganz im Gegenteil. Es ist sogar förderlich, wenn Grüner Tee ohne Mahlzeit eingenommen wird. Denn in unserem Essen stecken bestimmte Stoffe (Milch, Eisen, Vitamin C, …) durch die die Bioverfügbarkeit der Inhaltsstoffe aus dem Grüntee gemindert wird. Zum Beispiel hemmt das Kasein in der Milch die Aufnahme der Catechine im Grünen Tee. Andersherum bewirken die Tannine in dem Grünen Tee, dass das Eisen aus unserer Nahrung nicht vollständig von unserem Körper aufgenommen wird.

… schädlich für die Leber ist?
Nein. Die Inhaltsstoffe des Grüntee-Aufgusses wirken sich durchweg positiv auf die Leber aus. Das Problem ist der Grüntee-Extrakt. Dort findet sich speziell das EGCG (= Epigallocatechingallat) wieder, was in hohen Mengen zu Leberschädigungen und Bluthochdruck führt.

… entwässernd wirkt?
Ja. Die Wechselwirkung der Catechine mit den Polyphenolen und dem Koffein führen dazu, dass der Aufguss von Grüntee entwässernd und harntreibend wirkt.

Matcha grüner Tee

Grüner Tee und seine Nachteile

Wie in der Einleitung schon erwähnt, hat das Trinken von Grünen Tee nicht nur Vorteile. Tatsächlich kann der Genuss dieser speziellen Teesorte manchmal auch von Nachteil sein:

  • Jeder Mensch reagiert anders auf das Trinken von Grüntee-Aufgüssen. Je höher der Gehalt an Koffein und Bitterstoffen ist, desto weniger verträglich kann der Tee für sein. Besonders koffeinsensible Menschen, Schwangere und Kinder sollten auf koffeinarme Sorten zurückgreifen.
  • Wird der Tee falsch zubereitet, kann das zu Problemen führen.
  • Hemmung der Eisenresorption möglich
  • Unverträglichkeit mit anderen Medikamenten möglich

Fazit

Der Grüntee-Aufguss kann sich mit seinen Inhaltsstoffen zurecht das gesündeste Getränk der Welt nennen. Wer jeden Tag Grünen Tee trinkt, fördert nicht nur seine Gesundheit, sondern tut auch was für sein Wohlbefinden. Diese spezielle Tee-Art zeigt positive Effekte auf Psyche, steigert die Leistungsfähigkeit des Gehirns und des Körpers und bringt die gesamten Organe wieder in Schwung. Wer mehrere Grüntee-Sorten über den Tag verteilt kombiniert, dabei Qualität, Wassertemperatur und Ziehzeit beachtet, der kann die ohnehin gute Wirkung noch verstärken und es schaffen, Krankheitssymptome zu mildern und sogar Krankheitsursachen zu bekämpfen.

Mache jetzt den GRATIS Stoffwechsel-Test, finde heraus, warum du nicht abnimmst und erhalte deine perfekte Lösung in unter 2 Minuten!

stoffwechsel test abnehmen 02
Zum Stoffwechsel-Test
kostenlos & ohne Registrierung