Abnehmen mit Spirulina – Natürlich schlank mit der Kraft der Algen

ic share 24px
Teilen
Ein weißer Teller mit grünem Spirulinapulver, in dem das Wort „Spirulina“ steht und daneben steht eine kleine Glasschale gefüllt mit grünen Spirulinatabletten vor einem grünen Hintergrund.

Du möchtest gesund abnehmen und bist auf der Suche nach einem natürlichen und effektiven Abnehmhelfer? Dann ist Spirulina vielleicht etwas für dich. Die blaugrüne Alge wird nicht nur immer bekannter, sondern auch immer beliebter. Mit seinen Inhaltsstoffen bietet Spirulina nicht nur eine breite Palette von Nährstoffen, sondern kann auch bei der Gewichtsabnahme unterstützen.

Was ist Spirulina?

Spirulina ist eine blaugrüne Mikroalge, die ursprünglich aus tropischen und subtropischen Gewässern kommt. Sie gehört zur Familie der Cyanobakterien und zeichnet sich durch ihre spiralförmige Struktur aus. 

Es existieren rund 35 Arten dieser Mikroalge, wobei Spirulina die bekannteste ist. Daneben gibt es weitere essbare Algenarten wie Chlorella, eine einzellige Grünalge, und Wakame, eine braune Meeresalge.

Durch Trocknen, Mahlen (zu einem feinen Pulver) oder Pressen (zu Tabletten) wird Spirulina zu einem Nahrungsergänzungsmittel. Auch als Kapseln, Flüssigextrakt oder in diversen Produkten ist die Alge im Handel erhältlich. So gibt es mittlerweile einige Hersteller, die beispielsweise Spirulina-Müsli, -Smoothie-Bowls oder -Riegel anbieten.

Regionales Spirulina

Aufgrund der steigenden Nachfrage gibt es mittlerweile auch Unternehmen in Deutschland, die Spirulina anbauen. Häufig werden dazu geschlossene Systeme wie Bioreaktoren verwendet, um optimale Wachstumsbedingungen zu schaffen. Aber auch in Quellwasserbecken wächst die Alge.
Das regionale Spirulina wird unter besonders hochwertigen Qualitätsstandards und häufig in Bio-Qualität angebaut. Auf diese Weise wird die Nachhaltigkeit der Produkte und die hohe Reinheit des Produkts gewährleistet. Das regionale Spirulina riecht und schmeckt zudem meist nicht nach Fisch.

Spirulina-Pulver, Pillen und Entgiftungsgetränk
Spirulina: ob als Pulver, Tablette oder als Getränk

Wie kann mir Spirulina beim Abnehmen helfen?

Die Alge wird oft als “Superfood” bezeichnet, da sie sich aufgrund der Vielzahl an bioaktiver Verbindungen positiv auf die Gesundheit und die Gewichtsreduktion auswirkt. 

Die regelmäßige Einnahme trägt dazu bei, deinen Blutzuckerspiegel zu stabilisieren und Heißhungerattacken zu reduzieren

Mit etwa 60 g Protein pro 100 g ist Spirulina zudem eine wahre Eiweißbombe

Sie fördert ein langes Sättigungsgefühl und liefert wichtige Baustoffe für Muskeln, Organe, Blut, Enzyme, Hormone und die Immunabwehr.

Mit seinen Antioxidantien besitzt Spirulina entzündungshemmende Eigenschaften und kurbelt den Stoffwechsel an. Seine stimmungsaufhellenden Eigenschaften helfen dir beim Stressabbau, was dich wiederum bei einer gesunden und natürlichen Gewichtsabnahme unterstützt.

In der folgenden Tabelle siehst du das Nährstoffprofil von Spirulina:

NährstoffPro 100 g Spirulina (getrocknet)
Energie/Brennwert367 kcal
Wasser5 g
Kohlenhydrate20,2 g
Eiweiß (Protein)59,8 g
Fett4,1 g
Ballaststoffe3,4 g
Quelle: www.zentrum-der-gesundheit.de

Spirulina kann als Nahrungsergänzungsmittel wesentlich dazu beitragen, deinen Tagesbedarf an Nährstoffen abzudecken. Das wiederum bildet eine optimale Grundlage für deine Gewichtsreduktion. 

Eine Frau im gestreiften Hemd gibt in einer Küche einen Löffel grünes Spirulinapulver in einen mit Obst und Gemüse gefüllten Mixer.
Spirulina Pulver kann man hervorragend in Smoothies verwenden!

Wie hoch der Gehalt an Vitaminen und Mineralien ist, zeigt dir die folgende Tabelle:

VitaminPro 4 g Spirulina getrocknet4 g Spirulina getrocknet decken x % des Tagesbedarfs
Vitamin A24,4 µg2,7 %
Betacarotin146 µg7,3 %
Vitamin B175,6 µg6,9 %
Vitamin B2 131 µg10,9 %
Vitamin B3 860 µg5,7 %
Vitamin B5 118,5 µg2,0 %
Vitamin B6 13 µg0,9 %
Vitamin B9 72,8 µg18,2 %
Vitamin B122,8 µg280 %
Vitamin C 0,2 mg0,2 %
Quelle: www.zentrum-der-gesundheit.de
Mineralstoffe und SpurenelementePro 4 g Spirulina getrocknet4 g Spirulina getrocknet decken x % des Tagesbedarfs
Natrium33,6  mg2,2 %
Kalium43,7 mg1,1 % 
Calcium25,5 mg2,6 %
Magnesium36,4 mg10,4 %
Phosphor4 mg0,6 %
Chlorid4,4 mg0,2 %
Eisen0,97 mg6,3 %
Zink0,4 mg4,7 %
Kupfer0,072 mg5,8 %
Mangan0,182 mg5,2 %
Fluorid0,036 mg0,9 %
Iodid0,018 mg9,0 %
Quelle: www.zentrum-der-gesundheit.de

Einnahme und Dosierung

Für Erwachsene wird im Allgemeinen eine Dosis von etwa 4 g Spirulina pro Tag empfohlen. Klinischen Versuchen zufolge verursacht aber auch eine Dosierung von bis zu 10 g täglich keine Nebenwirkungen. 

Am besten ist es, wenn du die Spirulina-Dosis langsam steigerst, ohne die am Produkt angegebene Maximaldosis zu überschreiten. So kann sich dein Körper schrittweise an die Mikroalge gewöhnen.

Wann und wie du Spirulina dabei einnimmst, spielt keine wesentliche Rolle für die positive Wirkung. Du kannst es in Form von Pulver, Tabletten oder Kapseln sowie als Zusatz in diversen anderen Produkten konsumieren. Bei letzteren ist die gezielte Dosierung allerdings wesentlich schwieriger.

Du kannst die Alge sowohl auf nüchternen Magen als auch zu den Mahlzeiten konsumieren und die Dosis auf einmal oder über den Tag verteilt einnehmen. Du solltest sie lediglich vor dem Schlafen meiden, da Spirulina zu einer Energiesteigerung führen kann.

Achtung, nicht erschrecken! Wenn du Spirulina zu dir nimmst, ist es ganz normal, dass sich dein Stuhl grünlich verfärbt. Dieses Phänomen ist zurückzuführen auf den hohen Chlorophyll-Gehalt.

Wie du Spirulina in deinen Alltag integrieren kannst!

Spirulina ist äußerst vielseitig und kann problemlos in verschiedenste Gerichte und Getränke integriert werden. Hier sind einige Ideen, wie du die Nährstoffbombe in deinen Alltag einbauen kannst:

Smoothies

Smoothies eignen sich ausgezeichnet für das Hinzufügen von Spirulina. Füge einfach einen Teelöffel der Mikroalge zu deinem Lieblingssmoothie hinzu, um eine Extraportion Nährstoffe zu erhalten.

Smoothie-Bowls

 Auch Smoothie-Bowls lassen sich super mit Spirulina anreichern. Mit frischem Obst oder Nüssen getoppt, erhältst du nicht nur eine gesunde, sondern auch optisch ansprechende Mahlzeit.

Energieriegel

 Für Spirulina-Energieriegel mixe Spirulina-Pulver mit Nüssen, Datteln und Haferflocken, forme die Masse zu Riegeln und backe sie im Ofen zu gewünschter Festigkeit. So erhältst du einen tollen Snack für unterwegs.

Pesto

Spirulina im Pesto macht nicht nur optisch etwas her, sondern verleiht ihm auch zusätzliche Nährstoffe. Das Spirulina-Pesto eignet sich zum Servieren über Pasta oder als Dip für Gemüsesticks.

Bliss Balls

Wenn du Spirulina mit Mandeln, Kokosnuss und Datteln kombinierst und zu kleinen Kügelchen formst, erhältst du leckere Bliss Balls. Sie eignen sich als kleine Snacks und sorgen für den schnellen Energieboost zwischendurch.

Limonade

Eine weitere spannende Rezeptidee ist Spirulina-Limonade. Mixe dazu einfach Spirulina-Pulver mit Zitronensaft, Wasser und etwas Honig. So ist die Limo nicht nur erfrischend, sondern auch reich an Vitaminen und Mineralstoffen.

Auf Vollkornbrot

Für eine herzhafte Variante streiche Avocado auf Vollkornbrot und bestreue es mit einer Prise Spirulina-Pulver für eine gesunde und nahrhafte Zwischenmahlzeit oder ein nährstoffreiches Frühstück.

Aufstriche

Auch für Aufstriche eignet sich Spirulina. Füge das Algen-Pulver beispielsweise einem Hummus zu, um ihm eine grüne Farbe und einen zusätzlichen Nährstoffkick zu verleihen. Perfekt als Dip oder Brotaufstrich.

Mit diesen kreativen Rezeptideen kannst du Spirulina mühelos in deinen Ernährungsplan integrieren und von den zahlreichen gesundheitlichen Vorteilen profitieren. Experimentiere mit verschiedenen Kombinationen und finde heraus, welche dir am besten schmeckt!

Ein Stapel blauer Pfannkuchen mit Blaubeeren, Honig und weißer Soße liegt auf einem Teller, daneben liegt eine Gabel. Von oben wird Honig darübergeträufelt. Im Hintergrund ist ein Glas Honig verschwommen.
Die Farbe der Pfannkuchen ist vielleicht gewöhnungsbedürftig, die Wirkung von Spirulina bleibt!

FAQs

Wie wirkt Spirulina und was sind die Gesundheitsvorteile?

Spirulina kann dich nicht nur beim Abnehmen unterstützen, sondern auch deine Nährstoffspeicher füllen. Sie enthält zum Beispiel viel Eisen sowie Magnesium und trägt dazu bei, den Tagesbedarf an Nähr- und Vitalstoffen zu decken. Daher kann sie auch zur Prävention von Nährstoffmängeln eingesetzt werden. Weitere gesundheitliche Vorteile sind:

  • Linderung bzw. Vorbeugung von Allergien
  • Antioxidative Fähigkeiten und Anti-Aging-Effekt
  • Reduktion von Entzündungen
  • Entgiftende Eigenschaften sowie Unterstützung der Leberfunktion
  • Förderung und Verbesserung einer gesunden Verdauung
  • Unterstützung der Gehirnfunktion
  • Verbesserung des Haarwachstums und der Hautgesundheit
  • Unterstützung bei der Muskelerholung
  • Kann Cholesterinspiegel senken und zur Herzgesundheit beitragen·       Förderung starker Knochen

Welche Nebenwirkungen kann Spirulina haben und wer sollte es nicht einnehmen?

Obwohl Spirulina nur selten Nebenwirkungen auslöst, kann es leichte Verdauungsbeschwerden oder allergische Reaktionen auslösen, insbesondere bei Personen, die empfindlich auf Algen oder Meeresfrüchte reagieren. 

Auch Symptome wie Magenverstimmung, Schwindel oder Hautausschläge können bei einer Unverträglichkeit auftreten. In diesem Fall solltest du die Einnahme unbedingt stoppen. 

Spirulina enthält die Aminosäure Phenylalanin. Deswegen sollten Personen mit einer Phenylketonurie (spezielle Stoffwechselstörung) die Einnahme von Spirulina meiden. Um das Risiko von allergischen Reaktionen und anderen Nebenwirkungen zu minimieren, solltest du darauf achten, ein qualitativ hochwertiges Produkt zu wählen und die empfohlene Dosierung nicht zu überschreiten.

Welche Algen können noch beim Abnehmen helfen?

Neben Spirulina gibt es noch einige andere Algenarten, die dich bei einer Gewichtsabnahme unterstützen können. Hier sind einige Beispiele:

Chlorella

Chlorella ist eine Süßwasseralge, die eine hohe Konzentration an Proteinen, Vitaminen, Mineralstoffen und Chlorophyll enthält. Sie kann dem Körper auf natürlichem Weg bei der Entgiftung helfen, den Stoffwechsel verbessern und das Immunsystem stärken und somit indirekt bei der Gewichtsreduktion helfen.

Wakame

Wakame ist eine braune Meeresalge, die reich an Ballaststoffen und Mineralstoffen wie Kalzium und Magnesium ist. Sie kann zur Blutzuckerkontrolle beitragen und das Sättigungsgefühl fördern.

Nori

Nori ist eine rote Meeresalge, die oft zur Herstellung von Sushi verwendet wird. Sie ist kalorienarm und reich an Ballaststoffen, die dich besonders gut sättigen.

Kelp

Kelp ist eine braune Meeresalge, die reich an Jod ist. Dieser Mineralstoff ist wichtig für den Stoffwechsel und die Schilddrüsenfunktion. Kelp kann also den Stoffwechsel ankurbeln und den Gewichtsverlust fördern.

Bedenke bitte, dass der Verzehr von Algen allein nicht ausreicht, um Gewicht zu verlieren. Eine ausgewogene Ernährung und regelmäßige körperliche Aktivität spielen ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Gewichtsreduktion. Die Algen können aber eine gute Ergänzung sein und dich bei deinem Vorhaben unterstützen.

Lust auf gesunde Rezepte?

Süßkartoffelsuppe mit knusprigen Erdnüssen

Süßkartoffelsuppe mit knusprigen Erdnüssen

Erdnüsse sind mit 25 g Eiweiß auf 100 g deutlich proteinreicher als andere Nüsse.
Mehr erfahren
ingwer- zitronen wasser

Ingwer-Zitronen Wasser zum Abnehmen

Ingwer-Zitronen-Wasser kann also nicht nur dabei helfen, unser Immunsystem zu stärken, sondern auch den Stoffwechsel und die Fettverbrennung anregen.
Mehr erfahren
Bananenpfannkuchen mit Honig

Bananenpfannkuchen

Diese Bananenpfannkuchen sind ein köstliches und gesundes Frühstück oder Snack-Option, die mit reifen Bananen und wenigen Zutaten zubereitet werden.
Mehr erfahren
Mandelbutter-Tofu-Teller

Mandelbutter-Tofu-Teller

Tofu ist eine gute vegane Proteinquelle und ein vollständiges Eiweiß.
Mehr erfahren